Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Schülerinnen und Schüler!

Inhalt

  • Kurzer Bericht von der Netzwerksitzung
  • Stand der Vorbereitung der BnE-Tagung und weitere Schritte
  • Zentrale Webseite zum Globalen Lernen relauncht
  • JIK NRW – “Zusammenhalt – jetzt erst recht!”
  • Entwurf der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung
  • Übersicht Netzwerktermine
  • Übersicht andere Veranstaltungen und Aktionen
  • Wettbewerbe 2015/2016

Kurzer Bericht von der Netzwerksitzung

Frau Roth vom Umweltamt berichtete über die vom Schulausschuss gewünschte Beteiligung der Schulen bei der Neuaufstellung des 50:50-Programms “Mit Energie gewinnen”. Die Verwaltung hat daraufhin drei Varianten für das Bonussystem (darunter die vom Netzwerk präferierte) vorgeschlagen, welche dem Schulausschuss zur Entscheidung vorgelegt werden sollen. Das Netzwerk hat sich noch einmal einstimmig für die Bebehaltung der bisher gültigen Regelung ausgesprochen.

Die anwesenden Schulvertreter/innen berichteten über den Stand der Anmeldung bei der NRW-Kampagne Schule der Zukunft. Viele Schulen wollen teilnehmen und beraten die Projekte, mit denen sie sich bewerben wollen, werden aber frühestens nach den Sommerferien dazu kommen, die Anmeldung vorzunehmen. Andere Schulen, die bisher nicht in der Kampagne teilgenommen haben, würden mitmachen wollen, werden es aber angesichts des knappen Anmeldezeitraum (bis Ende September) nicht schaffen, die schulintern notwenigen, aber Zeit benötigenden Klärungsprozesse zu organisieren. Ein verlängerter Anmeldezeitraum wäre hier hilfreich. Das Netzwerk wird sich diesbezüglich an die Kampagne wenden.

Zur BnE-Tagung im September wurde ausführlich diskutiert (siehe nächsten Abschnitt). Der TOP Empfehlungen von erprobten Unterrichtsmaterialien wurde mangels Zeit auf die nächste Sitzung verschoben.

Stand der Vorbereitung der BnE-Tagung und weitere Schritte

Als Gäste bzw. Referent/innen für den Empfang am 20.9. konnten inzwischen Sylvia Löhrmann, die stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Schule und Weiterbildung in NRW, sowie Prof. Dr. Gerhard de Haan, Leiter des Institut FUTUR an der Freien Universität Berlin, wissenschaftlicher Berater der Nationalen Plattform BnE des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung, gewonnen werden.

Für die Tagung am 28.9. gibt es bisher schon eine ganze Reihe von angemeldeten Präsentationen und Infoständen für den Markt der Möglichkeiten (Tagungsseite siehe unter www.umweltschulen.de , und weitere sind angekündigt. Das komplette Programm soll vor Beginn der Sommerferien fertig gestellt sein, um damit in die intensive Werbephase nach den Sommerferien gehen zu können. Alle Beiträge der Schulen bzw. Partner sollten deshalb schnellstmöglich an den Koordinator übersandt werden.

Es soll in Kürze einen ersten Flyer (noch ohne detailliertes Programm) geben, mit dem wir eine erste Werbephase noch vor den Sommerferien einleiten können. Die Bitte geht an alle Aktiven im Netzwerk, ab sofort mögliche Interessent/innen persönlich anzusprechen und für die Tagung zu werben. Die Tagung wird NRW-weit beworben. Auch der Link der Tagungsseite (siehe oben) kann gerne weitergeleitet werden.

Zentrale Webseite zum Globalen Lernen relauncht

Das Portal Globales Lernen www.globaleslernen.de , präsentiert sich seit Kurzem mit frischem Design. Mit einer klaren Struktur und einer ansprechenden Darstellung werden mehr Service und umfassende Informationen zu den Themen des Globalen Lernens und zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) geboten.

JIK NRW – “Zusammenhalt – jetzt erst recht!”

Im September 2016 wird die Junge Islam Konferenz – neben bereits erfolgreich bestehenden Konferenzformaten in Hamburg, Berlin und Schleswig-Holstein – erstmals auch in Nordrhein-Westfalen (JIK NRW) unter dem Motto „Zusammenhalt – jetzt erst recht!“ stattfinden. Die JIK NRW ist ein Projekt des Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, des Projektträgers Aktion Gemeinwesen und Beratung, der forum k&b gmbh und der Humboldt-Universität zu Berlin, gefördert durch die Stiftung Mercator. Junge Erwachsene im Alter von 17 bis 23 Jahren mit verschiedenen sozialen, kulturellen und religiösen Hintergründen können an der JIK NRW teilnehmen. Mehr Information und Anmeldung (ab sofort möglich) über
www.junge-islamkonferenz.de

Entwurf der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung

Noch bis zum 31. Juli 2016 gibt es die Möglichkeit, sich zum Entwurf der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie zu äußern. Welchen Beitrag kann Deutschland zu den globalen Zielen der Agenda 2030 leisten? Der Entwurf der Strategie ist als pdf-Datei im Netz zu finden unter www.bundesregierung.de

Übersicht Netzwerktermine

  • 28.09.2016 – Herbsttagung BnE, Geschwister-Scholl-Gymnasium
  • 26.10.2016 – Netzwerksitzung, Ort noch nicht festgelegt

Übersicht andere Veranstaltungen und Aktionen

  • 01.04.-30.09.2016 – Anmeldezeitraum für NRW-Kampagne Schule der Zukunft
  • 11./12.07.2016 – Erster Agendakongress der Nationalen Plattform BnE, Berlin
  • 27./28.08.2016 – NRW–Tag in Düsseldorf
  • 03.09.2016 – WIU-Fest, Düsseldorf
  • 16. bis 30.09.2016 – Faire Wochen, bundesweit

Wettbewerbe 2015/2016

Das angegebene Datum ist jeweils der Einsendeschluss:

Der Newsletter ist kostenlos erhältlich, auch für Interessenten außerhalb des Düsseldorfer Netzwerks Bildung für nachhaltige Entwicklung. Er erscheint unregelmäßig, bis zu 30 mal im Jahr. Ein Abonnement erfolgt per mail beim Absender, eine Abmeldung auf dem gleichen Weg. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Kurtz

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Schülerinnen und Schüler!

Inhalt

  • Aus den Netzwerkschulen
  • 50:50-Programm: Verwaltung berät Vorschlag des Netzwerks
  • Arbeit am Klimaschutzkonzept 2025 für Düsseldorf
  • Wanderausstellung KonsumKompass im Landtag
  • GEPA erleben – Fairen Handel entdecken
  • Angebot Freiwilliges Ökologisches Jahr
  • Zugemüllt – und wer räumt den Dreck weg?
  • Übersicht Netzwerktermine
  • Übersicht andere Veranstaltungen und Aktionen
  • Wettbewerbe 2015/2016

Aus den Netzwerkschulen

Das Berufskolleg Neuss-Weingartstraße wurde am 26.04.2016 als Fairtrade-Schule ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

Eine 8. Klasse der Hulda-Pankok-Gesamtschule pflanzte am 27.4. zusammen mit dem Förderverein Wald am Rhein e.V. zwei Linden am Schlossufer in Düsseldorf-Benrath. Sturm Ela hatte in die Baumreihe am Hochufer des Rheins Lücken gerissen, die jetzt wieder bepflanzt wurden.

Die Arbeit am dritten Nachhaltigkeitsbericht der Katholischen Grundschule Essener Straße ist weit fortgeschritten. Der erste Entwurf ist überarbeitet und ein Workshop zur Festlegung des konkreten Nachhaltigkeitsprogramms wird Anfang Juni stattfinden.

50:50-Programm: Verwaltung berät Vorschlag des Netzwerks

Vertreter/innen der am 50:50-Programm Energie-, Wasser- und Abfalleinsparung beteiligten Ämter haben am 18.4. über mögliche Veränderungen am ersten Entwurf der Neuausrichtung des Programms beraten. Der Vorschlag des Netzwerks (beschlossen auf der letzten Sitzung) sollen als eine von drei Varianten dargestellt werden, die den Ausschüssen zur Beschlussfassung vorgelegt werden.


Arbeit am Klimaschutzkonzept 2025 für Düsseldorf

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Stadt Düsseldorf erarbeitet zurzeit das Klimaschutzkonzept Düsseldorf 2025. Es ist unser Ziel, schrittweise den Kreis der aktiv Beteiligten zu erweitern und die Motivation und individuellen Ziele der Düsseldorfer EinwohnerInnen beim Klimaschutz in den Blick zu nehmen. Daher führen wir eine Reihe von Fachworkshops durch, um uns gemeinsam mit AkteurInnen aus Stadtverwaltung, Bürgerschaft, Unternehmen und Institutionen folgenden Fragen zu widmen: Welche Zielgruppen mit unterschiedlichen Anforderungen an Klimaschutzprojekte lassen sich differenzieren? Wo stehen in Zukunft Veränderungen und damit verbundene Ansätze für klimafreundliche Innovationen in der Stadt an? Welche Quartiere und Stadtteile eignen sich am besten als Aktionsräume für spezifische, zielgruppengerechte und passgenaue Klimaschutzaktivitäten?

Ein zentraler Workshop der Reihe dreht sich um das Thema Lebensstile und Konsum und dessen Bezüge zum Klimaschutz. Die Kernfragen: Welche Zielgruppen gibt es, und welche Anforderungen haben diese in Bezug auf klimaschonenden und nachhaltigen Lebensstil und Konsum? Wo gibt es aus Sicht der TeilnehmerInnen aktuelle und zukünftige Initiativen und Projekte sowie weitere Düsseldorfer Trends und Veränderungen zum Thema? Welche Chancen ergeben sich aus diesen Veränderungen?

Wir möchten Sie gern als Fachfrau/Fachmann gewinnen und laden Sie daher herzlich zum Workshop Klimaschonender Lebensstil und Konsum ein:
Dienstag, den 10. Mai 2016
15.30 – 18.00 Uhr
TVG II, Brinckmannstraße 5,
Sitzungssaal der Bezirksverwaltungsstelle im EG

Die Workshopergebnisse fließen in die weitere Konzeptentwicklung, insbesondere in den partizipativen Prozess, ein und sind außerdem Grundlage für eine im zweiten Quartal geplante BürgerInnenbefragung zum Thema Klimaschutz. Gern möchten wir Ihre Expertise und Ihre Erfahrungen in diesen Prozess einbinden. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!
Bitte geben Sie uns eine kurze Rückmeldung, ob Ihnen ein Kommen möglich ist. Sollten Sie verhindert sein, würden wir uns über die Entsendung einer Vertretung freuen.

Bei Fragen steht Ihnen Frau Scheiber unter der Telefonnummer 89-21094 oder E-Mail silke.scheiber@duesseldorf.de gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Stefan Ferber
Landeshauptstadt Düsseldorf
Der Oberbürgermeister
Umweltamt
Amtsleiter
Brinckmannstraße 7
40225 Düsseldorf
Telefon +49.(0)211.89-25483
Telefax +49.(0)211.89-29167
E-Mail: stefan.ferber@duesseldorf.de

Wanderausstellung KonsumKompass im Landtag

Sehr geehrte Damen und Herren,

in diesem Newsletter gab es schon einmal einen Hinweis, aber wir möchten Sie erneut herzlich einladen, die Wanderausstellung KonsumKompass, die vom 19. Mai bis zum 8. Juli 2016 im Landtag NRW in Düsseldorf gezeigt wird, zu besuchen. In acht Themenbereichen erkunden Besucher 16 interaktive Mitmachstationen, um mehr über die Themen “Nachhaltiger Konsum” und “Zukunftsfähige Lebensstile” zu erfahren. “KonsumKompass” ist ein gemeinsames Projekt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und des Umweltbundesamtes. Diese Ausstellung richtet sich sowohl an interessierte Erwachsene als auch auch an Schulklassen und Jugendgruppen.

Die Ausstellung kann nach einer vorherigen Anmeldung beim Landtag auf eigene Faust erkundet werden. Es gibt aber auch die Möglichkeit als Gruppe (12 – 25 Personen) eine Führung durch die Umweltberatung der Verbraucherzentrale NRW zu buchen. Dazu nutzen Sie bitte den Anmeldebogen im Anhang. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mit freundlichen Grüßen
i. A. Ewa Westermann-Schutzki
Verbraucherzentrale NRW
Beratungsstelle Düsseldorf
Umweltberatung
Immermannstr. 51
40210 Düsseldorf
Tel: 0211 – 71 06 49 40
Fax: 0211 – 71 06 49 11
E-Mail: duesseldorf.umwelt@verbraucherzentrale.nrw
Internet: www.verbraucherzentrale.nrw


GEPA erleben – Fairen Handel entdecken

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,
Liebe Engagierte und Interessierte am Fairen Handel,

ich möchte Sie und Euch herzlich zu einem Erlebnistag am Mittwoch, den 29.Juni 2016 zur GEPA – The Fair Trade Company (GEPA-Weg 1, 42327 Wuppertal) einladen. Unter dem Motto „GEPA erleben – Fairen Handel entdecken“ möchten wir Ihnen und den Jugendlichen die vielen Facetten des Fairen Handels an ganz konkreten Beispielen zeigen.

Bitte beachten Sie, dass Sie mit max. 10 Jugendlichen zu uns kommen können, damit der räumliche Rahmen nicht gesprengt wird. Daher ist es ratsam, sich möglichst schnell anzumelden, damit Sie mit Ihren Schülern bzw. Jugendlichen noch einen Platz „ergattern“.
Der Anmeldeschluss ist der 31.5.2016

Alles Weitere finden Sie in der Einladung im Anhang. Auch das Anmeldeformular ist diesem Schreiben angehängt.

Herzliche Grüße
Meike Beermann
Projektreferat
Ökumenische Bildungsarbeit
zum Fairen Handel
BDKJ-Bundesstelle e.V.
c/o GEPA The Fair Trade Company
GEPA-Weg 1
42327 Wuppertal
fon 0202 . 26 68 3-14
www.bdkj.de
www.jugendhandeltfair.de

fairtrade@bdkj.de

Mehr lesen »

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Schülerinnen und Schüler!

Inhalt

  • Fortgang der Vorbereitungen der BnE-Tagung im Herbst
  • Nicht lesbares Dokument
  • Aus den Netzwerkschulen
  • Erinnerung: Anmeldung bei der NRW-Kampagne Schule der Zukunft
  • Einladung zum Fachgespräch mit Diskussion: TTIP: Wie verhält sich NRW?
  • Interessante Infoveranstaltung der Biologischen Station D-ME
  • Förderung durch den Eine-Welt-Beirat der Landeshauptstadt Düsseldorf 2016
  • Deichmann-Förderpreis 2016 ausgeschrieben
  • Übersicht Netzwerktermine
  • Übersicht andere Veranstaltungen und Aktionen
  • Wettbewerbe 2015/2016

Fortgang der Vorbereitung der BnE-Tagung im Herbst

Inzwischen ist Kontakt aufgenommen worden mit vielen der Referent/innen und Aussteller/innen, die unser Netzwerk einlädt, unserer BnE-Tagung im Herbst 2016 mitzugestalten. Die Resonanz ist sehr positiv, es gibt viele Interesse. Einige der wichtigen organisatorischen Fragen sind inzwischen ebenfalls geklärt.

Wer aus dem Netzwerk einen Beitrag leisten möchte (entweder Präsentation oder Ausstellung/Infostand) möge sich auf folgender Webseite über den Stand der Vorbereitungen zum Veranstaltungsprogramm orientieren: www.umweltschulen.de,   (Bis Ende April/Anfang Mai sollten die Angebote beim Netzwerkkoordinator eingegangen sein.). Bei Fragen/Klärungsbedarf bitte den Netzwerkkoordinator kontaktieren!

Nicht lesbares Dokument

Es gab zwei Rückmeldungen zum letzten Newsletter, dass die pdf-Datei mit dem Beschluss des Netzwerks zum 50:50-Programm nicht zu öffnen wäre. Hier das Dokument noch einmal als WORD-Datei.

Aus den Netzwerkschulen

Die Wanderausstellung “Schluss mit Hunger” für die Zielgruppe 10 – 16-Jährige, die zur Auseinandersetzung mit den eigenen Ernährungsgewohnheiten und der Hungerproblematik anregt und zum Handeln auffordert, ist zur Zeit an der Freiherr-vom-Stein-Realschule zu sehen (bis Ende April). Diese Ausstellung der Welthungerhilfe ist ausleihbar unter www.welthungerhilfe.de und kann mit Begleitveranstaltungen aus dem Düsseldorfer Bildungsprogramm genutzt werden (S. 40/41 im Katalog, download unter www.duesseldorf.de). Für Schnellentschlossene: Anke Hüsges bietet an, dass die Ausstellung in der oben genannten Schule mit Schülergruppen besucht werden kann. Kontaktaufnahme unter schulposthuesges@web.de


Erinnerung: Anmeldung bei der NRW-Kampagne Schule der Zukunft

Seit dem 1.4. ist das Portal offen, über das Schulen, außerschulische Partner/innen und Netzwerke sich anmelden müssen, wenn sie in der aktuellen Kampagnenrunde 2016 – 2020 mitmachen wollen: www.schule-der-zukunft.nrw.de, . Das Düsseldorfer Netzwerk ist inzwischen angemeldet, aber jede einzelne Schule/jeder einzelne Partner muss sich separat anmelden, um dann unserem Netzwerk (auf der Webseite der Kampagne) zugeordnet werden zu können. Anmeldung/Registrierung unter dem oben angegebenen Link. Wenn Unterstützung erforderlich ist, bitte bei Netzwerkskoordinator melden!

Einladung zum Fachgespräch mit Diskussion: TTIP: Wie verhält sich NRW?

Eine Welt Netz NRW und Eine Welt Forum Düsseldorf laden ein am
Montag, 25. April
von 19.00 – 21.00 Uhr
Rathaus Düsseldorf
Marktplatz 2
40213 Düsseldorf

Einladungsschreiben mit weiteren Informationen als pdf-Datei anbei.

Interessante Infoveranstaltung der Biologischen Station D-ME

Sehr geehrte Damen und Herren,
am Mittwoch, den 27. April 2016 ab 18 Uhr stellt die Biologische Station Haus Bürgel in einer reich bebilderten Präsentation einige ihrer aktuellen Projekte, wie die ersten Erfolge des Altrheinprojektes und Ergebnisse faunistischer Untersuchungen im Neandertal, vor. Im Anschluss gibt es einen gemütlichen Ausklang mit einem kleinen Imbiss regionaler Produkte.
Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Haus Bürgel, am Urdenbacher Weg in Monheim-Baumberg. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung unter 0211 / 99 61 212 oder mailto:info@bsdme.de  wird gebeten.

Mit freundlichen Grüßen
Stefanie Egeling
Biologische Station Haus Bürgel
Stadt Düsseldorf • Kreis Mettmann e. V.
Urdenbacher Weg
40789 Monheim am Rhein
Tel:  0211 / 99612-12
Fax: 0211 / 99612-13
www.bsdme.de

www.auenblicke.de

Mehr lesen »

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Schülerinnen und Schüler!

Inhalt

  • Protokoll der letzten Netzwerksitzung
  • Änderung der Tagesordnung der nächsten Netzwerksitzung
  • Aus den Netzwerkschulen
  • Plant-for-the-Planet Akademie – einem Aktionstag zur Klimakrise
  • Dreck weg-Tag
  • Bildungskampagne Weltklasse 2016
  • Bildungskongress WeltWeitWissen 2016 am 14.-16.4.2016 in Bonn
  • EU-Schulobst- und -gemüseprogramm NRW – neue Bewerbungsrunde
  • Übersicht Netzwerktermine
  • Übersicht andere Veranstaltungen und Aktionen
  • Wettbewerbe 2015/2016

Protokoll der letzten Netzwerksitzung

Anbei als Datei das Protokoll der letzten Netzwerksitzung zur Kenntnis.

Änderung der Tagesordnung der nächsten Netzwerksitzung

Die Neukonzeptionierung des 50:50-Programm “Mit Energie gewinnen” ist von der Verwaltung am 16.2. auch im Schulausschuss vorgestellt worden. Der Schulausschussvorsitzende Wolfgang Scheffler hat darum gebeten, die im Programm beteiligten Schulen vor einem Beschluss über das Programm zu konsultieren. Margit Roth und Monika Bilstein vom Umweltamt werden deshalb in der nächsten Netzwerksitzung das neue 50:50-Programm vorstellen und Anregungen entgegennehmen.

Vorschlag für die Tagesordnung

  1. Begrüßung, Tagesordnung, Protokoll, Kurzvorstellung des Netzwerks
  2. NRW-Kampagne Schule der Zukunft 2016 – 2020
  3. Vorstellung und Diskussion des Konzepts der BnE-Tagung unseres Netzwerks im Herbst
  4. Vorstellung der geplanten Änderungen im 50:50-Programm “Mit Energie gewinnen”
  5. Verschiedenes

Aus den Netzwerkschulen

Die Katholische Grundschule Höhenstraße präsentiert am Donnerstag, den 18.2.2016, im Rahmen einer Feierstunde ihren Nachhaltigkeitsbericht 2015: “Katholische Grundschule Höhenstraße – eine Schule mit Herz. Fair – bunt – nachhaltig.” Wer wissen möchte, wie eine konfessionell geprägte Grundschule das Thema Integration anpackt (u.a. Sprachförderung und Umgang mit Religionen), wie sie sich in der Einen Welt engagiert oder warum Kunst und Kultur eine tragende Säule des Schullebens sind, der wird in dem Bericht fündig. Den Bericht gibt es in zwei Versionen: als kurzgefasste und schnell lesbare Printversion (zu bestellen in der Schule oder beim Umweltamt) und als ausführliche Online-Version unter www.umweltschulen.de. Die Printversion ist auch als PDF-Datei unter www.umweltschulen.de eingestellt.

Das Schulministerium stellte auf der Didacta das Leitprojekt Verbraucherbildung vor. Ziel ist, Verbraucherbildung entsprechend einer Empfehlung der Kultusministerkonferenz und auf dem Hintergrund eines Beschlusses des NRW-Landtags in die Lehrpläne verschiedener Fächer zu integrieren. Das Marie-Curie-Gymnasium ist eine von 10 Modellschulen in NRW, welche derzeit Möglichkeiten der Umsetzung erproben. Oberstufenschüler/innen präsentierten einen Film über eine Befragung in der Fußgängerzone in Düsseldorf-Gerresheim, in der sie Bürger/innen zu diesem Vorhaben des Ministeriums befragt hatten, und standen interessierten Messebesuchern auch mit ihren eigenen Ansichten Rede und Antwort.

Mit der Frage, was Vielfalt bedeutet, haben sich 31 Düsseldorfer Schulen künstlerisch auseinandergesetzt. Eine Jury hat die Siegerentwürfe ausgewählt, die jetzt in einem nächsten Schritt auf Fassaden, Mauern und Säulen in der Stadt übertragen werden sollen. “Als weltoffene und tolerante Stadt muss  Vielfalt in Düsseldorf nicht neu erschaffen werden”, sagt Jörg Geelen, Projektleiter und stellvertretender Schulleiter der Alfred-Herrhausen-Schule, “vielmehr ist sie bereits im Alltag sichtbar und soll erkannt, begrüßt und unterstützt werden.” Beteiligt waren die Netzwerkschulen Alfred-Herrhausen-Schule, Comenius Gymnasium, Elly-Heuss-Knapp-Schule, Georg-Schulhoff-Realschule, Joseph-Beuys-Gesamtschule, LVR-Karl-Tietenberg-Schule, Paulusschule, Theodor-Litt-Realschule. Mehr (z.B. die ausgezeichneten Entwürfe) unter vielfaltinduesseldorf.de

Plant-for-the-Planet Akademie – einem Aktionstag zur Klimakrise

Schülerinnen und Schüler sind herzlich eingeladen, an der kostenlosen Plant-for-the-Planet Akademie – einem Aktionstag zur Klimakrise – Düsseldorf teilzunehmen. Hier beschäftigen sich Kinder von 9 bis 12 Jahren mit den Ursachen und Folgen der Klimakrise. Sehr interessierte Kinder können auch schon im Alter von 8 bzw. bis 14 Jahren mitmachen.
Das Besondere der Akademie ist: Kinder ermutigen Kinder, sich zu engagieren. Von Gleichaltrigen erhalten die Teilnehmenden wichtiges Hintergrundwissen zur Klimakrise und erfahren, wie viel Spaß es macht, Bäume zu pflanzen und selbst aktiv zu werden. Am Ende der Akademie werden die Kinder zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt und tragen die Idee auf ihre ganz persönliche Weise in ihre Schulen, Familien und Gemeinden.
In Düsseldorf ist RITTER SPORT von der Initiative der Kinder begeistert und hilft ihnen bei der Verbreitung ihrer Ideen sowie bei der Ausbildung weiterer Botschafter. Diese Unterstützung ermöglicht es, dass an der Freiherr-von-Stein Realschule am 23. April 2016 eine Akademie inklusive Pflanzaktion stattfindet. Sehr herzlich laden wir hierzu bis zu 10 SchülerInnen Ihrer Schule ein, die sich für Umwelt- und Gerechtigkeitsthemen interessieren. Mehr Info unter www.plant-for-the-planet.org bzw. in den beigefügten Anlagen.

Dreck weg-Tag

Am Samstag, 12. März 2016, gibt es wieder eine Neuauflage des traditionellen Dreck-weg-Tages. Pro Düsseldorf e. V. – eine unabhängige Initiative der Stadt, der Unternehmen und der Bürgerschaft – bittet wieder alle Bürgerinnen und Bürger Düsseldorfs, bei dieser Aktion mitzumachen und ein persönliches Zeichen für eine saubere und damit liebens- und lebenswerte Landeshauptstadt zu setzen. Auch Schulen sind natürlich aufgerufen mitzumachen. Mehr unter www.pro-duesseldorf.de (Pro Düsseldorf), www.rp-online.de (Rheinische Post) und www.awista-duesseldorf.de(AWISTA Gmbh).

Bildungskongress WeltWeitWissen 2016 am 14.-16.4.2016 in Bonn

Das Eine Welt Netz NRW richtet in diesem Jahr den bundesweiten Kongress für Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung, der alle zwei Jahre in einem andere Bundesland stattfindet, aus. Es sind noch Plätze frei! Auf drei Podien, 36 Workshops und dem großen Bildungsmarkt wird diskutiert und praktisch ausprobiert, wie eine Weltbürger/innenschaft in Zeiten von neuen globalen Entwicklungszielen aussehen und wie Bildung ein Weg dorthin sein kann. Daneben soll insbesondere die Perspektive von jungen Engagierten und die Rolle der Medien beleuchtet werden. Unter anderem diskutieren mit:

  • Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes NRW
  • Dr. Imme Scholz, stellv. Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik
  • Dr. Vanessa Andreotti, Erziehungswissenschaftlerin an der University of British Columbia in Vancouver

Im Abendprogramm finden spannende Theateraufführungen statt. Das aktuelle Programm ist auf unserer Website zu finden. Der Kongress findet in Kooperation mit dem Gustav-Stresemann-Institut Bonn (Tagungsort) und der Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke statt. Anmeldung: www.gsi-bonn.de. Weitere Infos und aktuelles Programm: www.weltweitwissen2016.de

Mit freundlichen Grüßen
Martina Kiel
Eine Welt Netz NRW
Achtermannstr.  10-12
48143 Münster
Tel. 0251 28 46 69 0
Fax  0251 28 46 69 10
martina.kiel@eine-welt-netz-nrw.de
www.eine-welt-netz-nrw.de

Bildungskampagne Weltklasse 2016

Fast 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht – die Hälfte sind Kinder und Jugendliche. Gute Schulbildung ist für sie oft unerreichbar. Machen Sie sich mit uns für das Recht auf Bildung von Menschen auf der Flucht stark: Am 25. April 2016 startet die Schulaktionswoche „Weltklasse! Zuflucht Bildung” im Rahmen der Globalen Bildungskampagne (GBK).

Schüler/innen, Lehrer/innen und alle Interessierten können sich gemeinsam mit uns dafür einsetzen, dass sowohl Menschen in Krisenregionen als auch nach Deutschland Geflüchtete ihr Recht auf Bildung wahrnehmen können: Beteiligen Sie sich als Schule oder Klasse, gestalten Sie im Aktionszeitraum eine Unterrichtsstunde zum Thema und verfassen Sie kreative Botschaften, die wir Anfang Mai der Bundesregierung übergeben wollen.

Bei der Vorbereitung des Unterrichts hilft unser Schulpaket mit Informationen zur Bildungssituation von Flüchtlingen, mit Einstiegsübungen und Geschichten von Kindern. Bestellen Sie gleich das Unterrichtsmaterial zur Aktionswoche!

Infos unter www.bildungskampagne.org

Ihre
Marion Lieser
Geschäftsführerin, Oxfam Deutschland e.V.

EU-Schulobst- und -gemüseprogramm NRW – neue Bewerbungsrunde

Auch in diesem Jahr kann das im Jahr 2010 gestartete EU-Schulobst- und -gemüseprogramm erneut angeboten werden.

Bewerben können sich alle nordrhein-westfälischen Grundschulen und Förderschulen, die eine Primarstufe haben. Hat sich eine Schule für das Schulobst- und -gemüseprogramm qualifiziert, so nimmt die gesamte Schule bzw. Primarstufe an dem Programm teil. Eine Teilnahme von nur einzelnen Klassen oder mit einer verringerten Schülerzahl ist bei Grundschulen nicht möglich. Die Teilnahme am Programm ist für Förderschulen ab Klasse 5 freiwillig auch mit einzelnen höheren Klassen möglich.

Nach wie vor kommt das Programm bei Eltern, Lehrern und vor allem den Schülerinnen und Schülern sehr gut an, so dass die Landesregierung das Programm erneut anbieten wird. Alle bereits teilnehmenden Schulen können weiterhin im Programm bleiben, denn eine kontinuierliche Teilnahme ist für eine nachhaltige Wirkung besonders wichtig. Es bleibt bei der 3-tägigen Versorgung mit frischem Obst und Gemüse für alle teilnehmenden Schulen.

Alle interessierten Schulen können sich ab dem 07. März 2016 für die Teilnahme am Programm bewerben. Bewerbungsschluss ist der 15. April 2016.

Sowohl die Bewerbung neuer Schulen als auch die Rückmeldung bereits teilnehmender Schulen sind nur online auf der Website des Schulobst- und -gemüseprogramms möglich. Bewerbung und ausführliche Informationen unter: www.schulobst.nrw.de.

Earth hour 2016

Bald ist es wieder so weit: Am Samstag, den 19. März 2016, findet die nächste Earth Hour statt! Überall auf dem Globus werden zwischen 20:30 und 21:30 Uhr Lokalzeit die Lichter ausgeschaltet werden – als Zeichen für den Schutz unseres Planeten und der Forderung nach mehr Klimaschutz. Die Earth Hour ist eine einfache Idee, die rasend schnell zu einem weltweiten Ereignis wurde: Als 2007 das erste Mal zur Earth Hour das Licht ausgeschaltet wurde, passierte dies nur in einer Stadt: Sydney. Inzwischen wächst die Teilnehmerzahl von Jahr zu Jahr. 2015 haben weit über 7000 Städte in mehr als 170 Ländern auf allen Kontinenten mitgemacht. Die Earth Hour ist längst zu einer großen globalen Bewegung und Symbol für mehr Klimaschutz geworden. Auch in Deutschland waren es 2015 mehr Städte als je zuvor: Allein 227 Städte und Gemeinden haben in Deutschland an der Earth Hour teilgenommen und wichtige Wahrzeichen der Stadt für eine Stunde verdunkelt. In mehreren Städten haben sich Earth Hour-Gruppen zusammengefunden und ihren eigenen Event organisiert. In Millionen von Haushalten blieb das Licht für eine Stunde aus. Auch 2016 kann jeder/jeder mitmachen! Düsseldorf ist übrigens wieder mit dabei! Mehr unter www.wwf.de/earthhour

Übersicht Netzwerktermine

  • 16.03.2016 – Netzwerksitzung, Geschwister-Scholl-Gymnasium
  • 08.06.2016 – Netzwerksitzung, Umweltamt
  • 14.09.2016 – Herbsttagung BnE, Ort noch nicht festgelegt
  • 26.10.2016 – Netzwerksitzung, Ort noch nicht festgelegt

Übersicht andere Veranstaltungen und Aktionen

  • 12.03.2016 – Saatgutfestival, Düsseldorf
  • 12.03.2016 – Dreck weg-Tag, Düsseldorf
  • 19.03.2016 – Earth hour, weltweit
  • 01.04.-30.09.2016 – Anmeldezeitraum für NRW-Kampagne Schule der Zukunft
  • 14. – 16.04.2016 – WeltWeitWissen-Kongress, Bonn
  • 23.04.2016 – Plant for the planet-Akademie, Düsseldorf
  • 25.04.2016 – Schulaktionswoche „Weltklasse! Zuflucht Bildung”, weltweit
  • 27.04.2016 – Internationaler Tag gegen den Lärm, weltweit
  • 27./28.08.2016 – NRW–Tag in Düsseldorf
  • 03.09.2016 – WIU-Fest, Düsseldorf
  • 16. bis 30.09.2016 – Faire Wochen, bundesweit

Wettbewerbe 2015/2016

Das angegebene Datum ist jeweils der Einsendeschluss:

Der Newsletter ist kostenlos erhältlich, auch für Interessenten außerhalb des Düsseldorfer Netzwerks Bildung für nachhaltige Entwicklung. Er erscheint unregelmäßig, bis zu 30 mal im Jahr. Ein Abonnement erfolgt per mail beim Absender, eine Abmeldung auf dem gleichen Weg. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Kurtz

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Schülerinnen und Schüler!

Inhalt

  • Kurzbericht zur letzten Netzwerksitzung
  • Aus den Schulen unseres Netzwerks
  • BnE auf der Didacta
  • Angebot künstlerische Aktivitäten für Klimaschutz
  • BUNDjugend: Upcycling Workshop
  • Bürgerumweltforum der Bundesregierung in Düsseldorf
  • Saatgutfestival 2016
  • Aktuelle Fortbildungsveranstaltungen der NUA NRW
  • Run4Wash-Kampagne 2016
  • Übersicht Netzwerktermine
  • Übersicht andere Veranstaltungen und Aktionen
  • Wettbewerbe 2015/2016

Kurzbericht zur letzten Netzwerksitzung

Erstmals tagte unser Netzwerk in der LVR-Karl-Tietenberg-Schule und wurde vom Schulleiter Herrn Petr Mages begrüßt. Infos zur Schule unter www.karl-tietenberg-schule.lvr.de

Netzwerkkoordinator Klaus Kurtz stellte einige Entwicklungen auf globaler, Bundes- und Landesebene vor, welche die Rahmenbedingungen für unsere BnE-Arbeit verbessern. In der beigefügten WORD-Datei die Links zu wichtigen Dokumenten, die in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen!

Claus Pulm von WIU e.V. präsentierte die Arbeit seines Vereins und seine Bildungsangebote, die über das Düsseldorfer Bildungsprogramm für Schulen kostenlos zu buchen sind. Siehe Angebote auf den Seiten 25 und 27 im Katalog unter www.duesseldorf.de .Infos zu WIU e.V. unter www.wiu.org

Der Entwurf der Arbeitsplanung für 2016 ist beschlossen worden. Als größere Veranstaltung werden wir eine Tagung/Fortbildung zu BnE im September durchführen. Zur Vorbereitung hat sich eine kleine Arbeitsgruppe gebildet, die in der März-Sitzung ein Konzept vorstellen wird.

Das ausführliche Protokoll der Sitzung folgt mit einem der nächsten Newsletter.

Aus den Schulen unseres Netzwerks

In der jährlich stattfindenden Projektwoche Abfall im 6. Jahrgang des Geschwister-Scholl-Gymnasiums gab es ein “neues Projekt poetry-slam, in der die Schüler/innen der 6. Klassen Texte erstellt und unglaublich souverän vorgetragen haben. Die Schüler/innen haben als Botschafter der Nachhaltigkeit eine Aula mit 500 Teilnehmern buchstäblich atemlos gemacht. Es gab brausenden Beifall!” (mail von Theodor Wahl-Aust).

Auszeichnung im Rahmen des Umweltpreises der Stadt Düsseldorf 2015: “Der Schulgarten des Geschwister-Scholl-Gymnasiums wurde im Jahr 2000 im Rahmen eines Schulprogramms geschaffen. Seitdem wird er von einer Schulgarten-Arbeitsgruppe (AG), die regelmäßig einmal wöchentlich zusammenkommt, gepflegt und weiterentwickelt. Im Jahr 2012 haben die Schüler 19 Obstbäume gepflanzt, die sie nun unter Anleitung eines Gärtners pflegen. Im Jahr 2015 wurden Nistkästen aufgehängt. Der Schulgarten ist fester Bestandteil des Schulalltages. Die Garten AG bekam eine Urkunde sowie 500 Euro Preisgeld.” (Auszug aus Pressetext der Landeshauptstadt, 16.12.2015)

Im Wettbewerb You tube der NRW-Kampagne Schule der Zukunft hat die Montessori-Gesamtschule Düsseldorf mit ihrem Wettbewerbsbeitrag des zweiten Platz erreicht. Am 09.12.2015 fand  die Preisverleihung bei der NUA NRW in Recklinghausen statt. Film unter www.youtube.com

BnE auf der Didacta

Die Deutsche UNESCO-Kommission informiert auf der Bildungsmesse didacta vom 16. bis 20. Februar 2016 in Köln mit einer Sonderschau rund um das Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung – Jugend bewegt“. Auch der UNESCO-Tag am 17. Februar diskutiert die Rolle der Jugend. Mehr unter www.bne-portal.de

Das Schulministerium NRW wird am Dienstag, den 16.02., das Arbeitsvorhaben Verbraucherbildung in NRW vorstellen. Eine unserer Netzwerkschulen, die als Modellschule in dieses Vorhaben involviert ist, wird auf der Messe einen Beitrag zum Thema präsentieren (Bericht folgt). In das Konzept von Verbraucherbildung in NRW soll BnE integriert werden (Halle 7.1, 14.00 – 15.00 Uhr).

Auch die NUA NRW wird auf der didacta mit einem Messestand vertreten sein, mit dem u.a. für das aktuelle Bildungsprogramm 2016 geworben wird. Ein Schwerpunkt dieses Programms ist “Bildung für nachhaltige Entwicklung” (BNE)  mit über 40 Angeboten. Im Mittelpunkt wird die 2016 in eine neue Projektphase startende Landeskampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ stehen (Halle 7, Stand Nr. C 058).

Angebot künstlerische Aktivitäten für Klimaschutz

Sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer,

mein Name ist Philipp Unger und ich arbeite im Auftrag des BildungsCent e.V. als Künstler und Kurator im Programm KlimaKunstSchule – artistic seed. Für das kommende Schuljahr suchen wir Lehrerinnen und Lehrer im Ruhrgebiet, die planen, mit ihren Klassen, Kursen, Arbeitsgemeinschaften und/oder Projektgruppen zu den Themen Klimawandel und Klimaschutz zu arbeiten. Über das Programm KlimaKunstSchule – artistic seed erhalten die teilnehmenden Schulen die Möglichkeit, einen Projekttag gemeinsam mit ausgewählten Künstlern  thematisch zu gestalten.

Mehr als 2.500 Schülerinnen und Schüler haben bundesweit bereits mitgemacht und sich mit ihren kreativen Ideen für den Klimaschutz in Deutschland eingesetzt. Sie haben Ausstellungen organisiert und eine nachhaltige Schülerfirma gegründet. Sie sind auf Theater- und Filmfestivals aufgetreten und haben mit Plakataktionen in Bussen, auf dem Marktplatz oder vor dem Stadion Position bezogen. Einige haben Podiumsdiskussionen organisiert, andere haben Solarmodule gebaut.

Bis zum 15. Februar 2016 können sich Lehrerinnen und Lehrer bewerben (eine erste, noch unverbindliche Kontaktaufnahme muss bis dahin erfolgt sein). Die Teilnahme ist kostenfrei. Detaillierte Informationen finden Sie in den dieser Email beigefügten PDFs oder unter www.klimakunstschule.de  . Gerne können Sie mich bei weiteren Fragen auch direkt kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Philipp Unger
Tel.: 0234 / 528 114 0
Email: philipp.unger@rub.de <mailto:philipp.unger@rub.de>
Künstler und Kurator
im Auftrag von BildungsCent e.V. <http://www.bildungscent.de/>
im Programm KlimaKunstSchule <http://klimakunstschule.bildungscent.de/>

BUNDjugend: Upcycling Workshop

Upcycling-Workshop der BUNDjugend: Taschen und Schmuck gestalten
In diesem Kurs wird aus entsorgten Objekten Neues kreiert. Müll wird mit
verschiedenen Materialien spannend oder witzig neu kombiniert und
erfährt so einen neuen Verwendungszweck – unter dem Motto: “Das zweite
Leben eines Fahrradschlauchs”. Samstag, 20. Februar 2016, von 10 bis 14 Uhr im Zentrum „Leben findet Stadt“, Uedesheimer Straße 2, Unkostenbeitrag 5,- €. Anmeldung: papierwerkstatt@posteo.de

Bürgerumweltforum der Bundesregierung in Düsseldorf

Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei übersende ich Ihnen eine Einladung des Bundesumweltministeriums
zum Bürgerumweltforum mit Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks
am 22.02.2016
um 18 Uhr
im Townhouse Düsseldorf, Bilker Straße 36.

“Ökologisch zukunftsfähig: Wie wollen wir 2030 leben, wirtschaften und arbeiten? Wie gelingt uns gemeinsam der Weg dorthin?” Unter dieser Überschrift und vor dem Hintergrund der UN-Nachhaltigkeitsziele erarbeitet das Bundesumweltministerium derzeit das dritte Umweltprogramm für Deutschland. Dies geschieht erstmals mit Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern.

Mehr Informationen zu diesem Prozess erhalten Sie unter
www.bmub.bund.de/buergerraete-umweltprogramm/ <www.bmub.bund.de/buergerraete-umweltprogramm/> Anmeldemöglichkeit über die beigefügte Anlage.

Gerne können Sie diese Information an Interessierte weitergeben.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Ursula Keller
Landeshauptstadt Düsseldorf
Der Oberbürgermeister
Umweltamt
Lokale Agenda 21 und Stadtklima
Brinckmannstraße 7
40225 Düsseldorf
Tel. +49.(0)211.89-26809
Fax +49.(0)211.89-29061
E-Mail: ursula.keller@duesseldorf.de <mailto:ursula.keller@duesseldorf.de>

Saatgutfestival 2016

Erneut in Düsseldorf: Saatgutfestival 2016, ein Muss für Schulgärtner/innen: Samstag, 12. März 2016, 11:00 bis 17:00 Uhr, Geschwister-Scholl-Gymnasium, Redinghovenstr. 41 in Düsseldorf. Infos unter

Aktuelle Fortbildungsveranstaltungen der NUA NRW

  • MoKi – Money & Kids: Finanzbildung in der Grund- und Förderschule am 01. März 2016 in Recklinghausen
  • Begegnungen mit Schafen, Ziegen & Co – Eine Lernwerkstatt für die Arbeit mit Kindern am 8. März 2016 in Recklinghausen
  • Finanzkompetenz in Schülergenossenschaften am 10. März 2016 in Herne
  • RessourcenSchulen – Bildungsangebote zum Ressourcenschutz am 15. März 2016 in Recklinghausen
  • Entdeckungen im Zahlengarten –  Zahlen und Formen vor der Tür gemeinsam entdecken am 12.04.2016 in Recklinghausen
  • Löwenstark und Beerensüß – (Wild-)Pflanzen als Elemente einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung am 28.04. sowie am 07.09.2016 in Mülheim an der Ruhr
  • Bienenschmaus – wo Kräuter wachsen, blüht das Leben am 18. Mai 2016 in Mülheim an der Ruhr

Nähere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten sind zu finden unter www.nua.nrw.de

Run4Wash-Kampagne 2016

Möglicherweise für unsere Netzwerkschulen im Nepal-Projekt besonders interessant:

Liebe Schulen,

wir möchten euch gerne zu unserer Spendenlaufkampagne RUN4WASH einladen! Auch in diesem Jahr geht Viva con Agua wieder zusammen mit unserem Partner der Welthungerhilfe mit flinken Füßen an den Start.

Über 100 Schulen nahmen in den letzten zwei Jahren schon ihre Beine in die Hand und erliefen mehr als 400.000 Euro für unsere WASH (WAsser, Sanitäranlagen & Hygiene)-Projekte in Nepal. Dort werden Brunnen und Sanitäranlagen errichtet sowie Schulkinder zum Thema Wasser und Gesundheit sensibilisiert. Somit können Schülerinnen und Schüler aus Deutschland durch ihr Engagement Schulkinder in Nepal unterstützen und ihnen eine nachhaltige Bildung und Entwicklung ermöglichen. An einem selbst gewählten Datum kann die Schule während einer Projektwoche, eines Sporttages oder des Sommerfestes los sprinten, die Möglichkeiten sind vielzählig!

Im Anhang finden Sie weitere relevanten Infos in Kürze und auch ein Blick auf unsere Homepage  www.run4wash.org gibt einen schönen Überblick. Wir freuen uns von Ihnen zu hören und gemeinsam mit Ihnen und ihren Schüler*innen unsere Vision „Alle für Wasser, Wasser für Alle“ Schritt für Schritt zu verwirklichen.

Kristin Hirschmann
Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.
Assistenz RUN4WASH Spendenlauf
Alle für WASSER – WASSER für Alle
Neuer Kamp 32
20357 Hamburg
Tel: + 49 (0) 40-412 609 15
Fax: +49 (0) 40-320 869 05
Mail: k.hirschmann@vivaconagua.org <mailto:k.hirschmann@vivaconagua.org>

Übersicht Netzwerktermine

  • 16.03.2016 – Netzwerksitzung, Geschwister-Scholl-Gymnasium
  • 08.06.2016 – Netzwerksitzung, Ort noch nicht festgelegt
  • 26.10.2016  - Netzwerksitzung, Ort noch nicht festgelegt

Übersicht andere Veranstaltungen und Aktionen

  • 19.02.2016 – Fairtrade-School-Fachtagung, Köln
  • 16. – 20.02.2016 – Didacta, Köln
  • 20.02.2016 – Upcycling-Workshop, Düsseldorf
  • 22.02.2016 – Bürgerumweltforum Bundesregierung, Düsseldorf
  • 12.03.2016 – Saatgutfestival, Düsseldorf
  • 19.03.2016 – Earth hour, weltweit
  • 01.04.-30.09.2016 – Anmeldezeitraum für NRW-Kampagne Schule der Zukunft
  • 14. – 16.04.2016 – WeltWeitWissen-Kongress, Bonn
  • 27.04.2016 – Internationaler Tag gegen den Lärm, weltweit
  • 27./28.08.2016 – NRW–Tag in Düsseldorf
  • 03.09.2016 – WIU-Fest, Düsseldorf
  • 16. bis 30.09.2016 – Faire Wochen, bundesweit

Wettbewerbe 2015/2016

Das angegebene Datum ist jeweils der Einsendeschluss:

Der Newsletter ist kostenlos erhältlich, auch für Interessenten außerhalb des Düsseldorfer Netzwerks Bildung für nachhaltige Entwicklung. Er erscheint unregelmäßig, bis zu 30 mal im Jahr. Ein Abonnement erfolgt per mail beim Absender, eine Abmeldung auf dem gleichen Weg. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Kurtz