Addis Abeba, 25.1.2009

Liebe Mitglieder des Lions-Clubs,
liebe Schüler der Nachhaltigkeits-AG des Pascal-Gymnasiums,

Die Lehrerfortbildung, für die Ihre Spenden bestimmt war, ist zu Ende, und sie war ein voller Erfolg! Die Fachlehrer von acht Schulen in der Umgebung der German Church School nahmen an der Ausbildung durch zwei deutsche Lehrer teil. In den Fächern Physik und Chemie demonstrierten diese mit Hilfe von Versuchen den Einsatz von Unterrichtsmaterialien. Wir hatten außerdem die Schulbehörde auf unsere Fortbildung hingewiesen, und so schickte man einen Vertreter, den Physik-Experten, der an der gesamten Fortbildung teilnahm. Das ist besonders sinnvoll für die weitere Entwicklung des Projektes, da wir nun auf dessen Unterstützung hoffen können. Außerdem konnte ich einen Chemieprofessorder Universität Addis Abeba, einen früheren Schüler von mir aus meinem ersten Aufenthalt in Addis Abeba, dafür gewinnen, das Projekt mit den Lehrern fortzusetzen.

Der Clou aber war, dass wir am Ende der Fortbildung ein paar Unterrichtsmaterialien an die teilnehmenden Lehrer verteilen konnten. Diese waren für das Geld des Grevenbroicher Lions-Clubs und des Pascal-Gymnasiums angeschafft worden. Auch wenn es nur ein kleiner Teil von dem ist, was eigentlich gebraucht würde, so ist es doch ein Anfang, und ich konnte dem Vertreter der Schulbehörde einige Anregungen unter die Weste jubeln, wie man die Dinge von staatlicher Seite verbessern könnte. Damit sind wir auf einem guten Weg; und ich hoffe, dass sich die Äthiopier in Zukunft auch selbst einmal rühren. Zum Thema Initiativen hatte ich noch einen Beitrag: Die Lehrer, die an der Fortbildung teilnahmen, waren im übrigen höchst erstaunt, als ich ihnen erzählte, dass sich Schüler meiner ehemaligen Schule für die Schüler in Addis Abeba ein Fußball-Benefizspiel mit ihren Lehrern lieferten und trotz „schwimmbadmäßigen Zuständen“, wie mir ein Schüler schrieb, für die Verbesserung des Unterrichts in Addis Abeba Geld sammelten.

Das ganze Unternehmen war einer hiesigen Zeitung, „The Daily Monitor“, der größten englischsprachigen Zeitung des Landes, sogar eine Notiz wert. Nun sind Sie also hier im Lande in der Zeitung, und zwar zusammen mit Barak Obama, der just an diesem Tage in sein neues Amt eingeführt wurde. Ich habe den Zeitungsausschnitt per Post abgeschickt.

Wie geht es weiter? Zum einen möchte auch die Neuß-Grevenbroicher Zeitung über die Sache berichten. Hierzu brauche ich die Zustimmung der Beteiligten. Ich gehe davon aus, dass es keine Einwände gibt. Zum zweiten wollen sich die beteiligen Lehrer im Abstand von einigen Wochen treffen, um Erfahrungen auszutauschen, also selbst aktiv zu werden. Der oben genannte Chemie-Professor und ein oder zwei Kollegen aus der Deutschen Botschaftsschule, die ich für die Sache gewinnen konnte, werden die Fachlehrer unterstützen. Es wäre sehr schön, wenn ich da das ein oder andere Gerät zur Verfügung stellen könnte. Die Nachhaltigkeits-AG des Pascal-Gymnasiums stellte diese Möglichkeit in Aussicht, nachdem die Möglichkeit, Spendenbescheinigungen auszustellen, geklärt ist.

Der Lions-Club wird seine Spendenbescheinigung erhalten, sobald ich das Geld auf das entsprechende Konto überwiesen haben werde. Das ist noch nicht geschehen, weil die Sparkasse Neuss dies nicht tun kann, bevor ich nicht die Unterlagen unterschrieben habe. Auf meine erneute Bitte, mir die Formulare zuzuschicken und meine Unterschrift hier vor Ort mit Beglaubigung leisten zu lassen, erhielt ich keine Antwort. Erst im März werde ich nach Grevenbroich kommen, und dann werde ich die Dinge sofort regeln. Spätestens dann können sowohl Jahresspendenbescheinigungen, z.b. für die Nachhaltigkeits-AG, als auch Einzelbescheinigungen ausgestellt werden.

Wie viel Geld zur Verfügung steht, konnte ich per Online-Banking feststellen und mir daraufhin das Geld beim Pfarrer leihen. Ein sehr zuverlässiger Kollege der German Church School wird mich bei den Abrechnungen unterstützen. In welcher Ausführlichkeit wollen Sie die Abrechnungen erhalten? Sollen alle eingekauften Artikel einzeln aufgeführt werden oder nur als Summe? Wie soll ich vorgehen?

Nochmals einen herzlichen Dank an alle Grevenbroicher, die maßgeblich am Erfolg beteiligt waren.

Mit freundlichen Grüßen,

Ursel Stahlmann

Getagged mit