GREVENBROICH

Auf den ersten Blick ähnelt das Pascal-Gymnasium in Grevenbroich eher einem riesigen Garten als einer Schule. Wildblumenwiesen, Schulgarten und Bienenstöcke verwandeln das Schulgelände in ein Paradies für Gärtner und Naturfreunde.

Auch Christina Schmitz (18) weiß, dass sie mit ihrem Arbeitsplatz im Rahmen eines Freiwilligen Ökologischen Jahres einen besonderen Fang gemacht hat:  „Die Stelle weist ein gutes Verhältnis zwischen praktischen und theoretischen Arbeiten auf. So folgt auf zwei Stunden Gartenarbeit beispielsweise eine Stunde Recherche für eigene Projekte.“, so die 18 Jährige.

Neben dem Ernten von Äpfeln und dem Zupfen von Unkraut standen in der ersten Woche auch Arbeiten wie die Mitbetreuung von AGs oder die Verwirkichung eigener Ideen an. „Für die nächste Woche nehme ich mir vor einen eigenen Tee herzustellen, das wird bestimmt spannend“, meint Christina Schmitz und ergäntzt: „Die erste Woche war sehr aufschlussreich, da Arbeiten wie die Geländereinigung im Zuge der Bachpatenschaft für die meisten zwar nicht nach viel Spaß klingen, jedoch auch ihre Motivation mit sich ziehen, da sie Teil eines vorbildlichen Projektes sind“.

Getagged mit