Ausstellungsschiff MS Wissenschaft in Düsseldorf

In der letzten Woche vor den Ferien (23.06. – 26.06.) legt das Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“ wieder in Düsseldorf am Tonhallenufer an. Die diesjährige Ausstellung hat das Thema „Zukunftsstadt“. Es werden 27 Mitmach-Exponate mit Titeln wie „Fliegende Autos“, „Elektroholz“ oder „Die grüne Stadt“ angeboten. Die Ausstellung ist geeignet für Kinder ab 12 Jahren. Der Eintritt ist frei, die Gruppenanmeldung erfolgt unter ms-wissenschaft.de/schulen. Weitere Infos sind erhältlich unter ms-wissenschaft.de, Unterrichtsmaterialien sind unter lehrer-online.de/ms-wissenschaft.php erhältlich.

Pädagogische Landkarte NRW – Ihre Empfehlung zu außerschulischen Lernorten ist gefragt!

Sehr geehrte Damen und Herren,
außerschulische Lernorte – vom Museum bis zum Handwerksbetrieb – können den Schulunterricht und die vorschulische Erziehung in vielerlei Hinsicht bereichern. Sie ermöglichen den Zugang zu neuen Lernwelten: So unterstützen sie die Entwicklung unterschiedlicher Potenziale von Kindern und Jugendlichen, bieten authentische Erfahrungen oder schaffen Orientierung für die Berufswelt.
Um solche Lernorte bekannter und deren Angebote besser nutzbar zu machen, plant das LVR-Zentrum für Medien und Bildung in Kooperation mit dem LWL-Medienzentrum für Westfalen die Realisierung einer „Pädagogischen Landkarte NRW“. Dabei handelt es sich um eine kostenfreie Internetplattform, welche unterschiedlichste qualitätsgeprüfte Lernangebote auffindbar macht. Das Angebot orientiert sich an der „Pädagogischen Landkarte Westfalen-Lippe“ des LWL, die über abrufbar ist. Bis Sommer 2015 sollen zu den außerschulischen Lernangeboten in Westfalen mehrere hundert Lernangebote aus allen 26 Kreisen und Städten im Rheinland recherchierbar gemacht werden. Auch die Stadt Düsseldorf beteiligt sich an der „Pädagogischen Landkarte NRW“.
Nicht nur etablierte Einrichtungen, sondern auch außergewöhnliche und unbekanntere Lernorte sollen auf der Plattform zu finden sein. Deshalb bittet das LVR-Zentrum für Medien und Bildung um Ihre Mithilfe:
•Kooperieren Sie regelmäßig mit verlässlichen außerschulischen Partnern?
•Kennen Sie gute Lernangebote von Einrichtungen oder Unternehmen, die bislang noch eher unbekannt sind?
•Welche Lernorte würden Sie Kolleginnen und Kollegen weiterempfehlen?

Weitere Informationen zur „Pädagogischen Landkarte“ im Internet:
medien-und-bildung.lvr.de (> Medienbildung).
Haben Sie Antworten auf diese Fragen? Auf Ihre Rückmeldung freut sich

Stephanie Widholm
E-Mail: stephanie.widholm@lvr.de
Telefon: 0211 274043195
Anschrift:
LVR-Zentrum für Medien und Bildung
Bertha-von-Suttner-Platz 1
40227 Düsseldorf

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Infos zu Planung der bundesweiten Fairen Woche

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Faire Woche-Aktive,

sehr lange haben Sie warten müssen auf neue Informationen zur Fairen Woche – hier kommen sie. Wir freuen uns, dass es auch in diesem Jahr eine Faire Woche geben wird – die Finanzierungszusage des BMZ erreichte uns Mitte April. In den letzten Wochen haben wir daher mit Hochdruck an den Vorbereitungen der diesjährigen Aktionswoche des Fairen Handels gearbeitet.

Im Anhang finden Sie die wichtigsten Informationen, damit Sie mit Ihren Planungen beginnen können. Wir freuen uns auf Ihr Engagement und melden uns in Kürze wieder mit weiteren Informationen.

Herzliche Grüße,
Julia Lesmeister Daniel Debray Christoph Albuschkat
Forum Fairer Handel e.V. TransFair e.V. Weltladen-Dachverband e.V.

Die Faire Woche ist eine Veranstaltung des Forum Fairer Handel in Kooperation mit TransFair und Weltladen-Dachverband (Tel.: 06131/68 907-81 +++ info@fairewoche.de +++ fairewoche.de/)

Theaterempfehlung zum Thema Migration: Dorthin wo Milch und Honig fließen

Flucht – das Thema beherrscht die Medien und die Öffentlichkeit wie schon lange nicht mehr. Mit der begehbaren Theaterinszenierung DORTHIN WO MILCH UND HONIG FLIESSEN der Künstlerischen Leiterinnen Charlott Dahmen und Karin Frommhagen laden Engagement Global, das Eine Welt Forum Düsseldorf und das Eine Welt Netz NRW in Zusammenarbeit mit EXILE-Kulturkoordination zu einer eindringlichen Reflexion über das Thema Flucht ein, jenseits von medialen Schreckensbildern. Verschiedene authentische Fluchtgeschichten entfalten sich im Laufe einer lebendigen Reise durch Düsseldorf-Oberbilk, dem zweitgrößten maghrebinisch geprägten Stadtteil Deutschlands. Momentaufnahmen unterschiedlicher Lebensläufe dringen als Stimmen ins Ohr, leiten die Schritte der Theater-Gänger/innen zu unterschiedlichen Spiel-Orten. Und führen zu Begegnungen und Erlebnissen, die eine sehr individuelle Auseinandersetzung mit dem Thema ermöglichen (nur für Schüler/innen ab Oberstufe geeignet).
•Premiere am 11. Juni 2015, 17.30 Uhr; weitere Aufführungen 12.06. / 17.06. / 24.06. / 25.06. (jeweils17:30 Uhr); 13.06. (12:00 Uhr)
•Startpunkt: Parkhaus Düsseldorf Hauptbahnhof, Oberstes Parkdeck / Eingang: Bertha-von-Suttner-Platz, Hinterausgang Hbf.
•Eintritt: VVK/AK 15 Euro / ermäßigt 10 Euro

Mehr Infos unter engagement-global.de/theater.html

Im Fokus: Flucht und Asyl

Zum Thema „Flucht und Asyl“ wurde auf dem Portal Globales Lernen auch ein neuer gleichnamiger Fokus eingerichtet. Dort finden Sie noch viele weitere Materialien und Bildungsangebote, Hinweise auf Aktionen, Kampagnen und Veranstaltungen, Filme, Dokus und Spots sowie eine Vielzahl von Hintergrundinformationen zum komplexen Thema Flucht und Asyl. Sehr gut recherchiert und hilfreich! Siehe unter globaleslernen.de/de/aktuelles/fokus-flucht-und-asyl

Unterrichtsmaterialien – nun kostenlos

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Medienagentur mit Spezialisierung auf die Bereiche Politik, Globales Lernen, Umweltbildung und BNE betreiben wir gemeinsam mit unseren Partnern verschiedene Förderprojekte wie „WissensWerte- Animationsclips“ oder „poliWHAT?!“
Wir haben uns nun entschieden, sämtliche Medien (Filme, Infografiken, Skripte und Unterrichtsmaterialien) die in diesen Projekten entstanden sind, unter eine Creative Commons BY-SA 3.0 Lizenz zu stellen. Diese sehr offene CC Lizenz ermöglicht die kostenfreie Nutzung, Weitergabe und Bearbeitung der Medien.
Außerdem haben wir sämtliche Materialien auf unserer Webseite zum einfachen Download zur Verfügung gestellt: edeos.org/downloads/
Wir würden uns freuen, wenn dort auch für Sie interessante Materialien dabei sind.
Wir möchten so die Nutzung unserer Medien weiter vereinfachen und insgesamt einen Beitrag zur Verfügbarkeit qualitativ hochwertiger freier Bildungsmaterialien (OER) leisten.
Es wäre schön, wenn Sie diesen Hinweis an interessierte Personen weiterleiten würden. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße,
Jan Künzl
Geschäftsführer
edeos- digital education
edeos.org
Schonensche Str. 3
10439 Berlin
Tel: 030/ 68 00 43 22
Mob: 0176/ 207 906 28

Buchtipp für Schüler und Lehrer

Felix Finkbeiner – UN-Kinderbotschafter für Klimagerechtigkeit: “Alles würde gut – Wie Kinder die Welt verändern können. Eine Streitschrift”. Preis 6 € ! Für 5€ wird jeweils ein Baum gekauft und gepflanzt. Mehr Infos unter plant-for-the-planet.org

Lehrerzeitschriften zum Globalen Lernen: aktuelle Ausgaben zum Thema Fairer Handel

Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „Lehrerforum“ von Misereor widmet sich anlässlich des 40. Geburtstags der GEPA dem Thema „Fair handeln in der Schule“. Auch die Lehrerzeitschrift „grenzenlos“ des Kindermissionswerks behandelt im neuesten Heft dieses Thema und stellt u.a. neue Portale und Aktivitäten zum Fairen Handel vor, so etwa den Jugend- und Schulwettbewerb „fairknüpft“. Informationen unter globaleslernen.de/de/bildungsmaterialien/lehrerzeitschriften-zum-globalen-lernen

Jugend- und Schulwettbewerb fairknüpft zum Thema Fairer Handel – Faire Arbeit

Der Bund der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) veranstaltet zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej), Brot für die Welt, dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ sowie MISEREOR den bundesweiten Jugend- und Schulwettbewerb „fairknüpft“ zum Thema Fairer Handel – Faire Arbeit.

Eingereicht werden können Beiträge, die sich kreativ mit der Thematik auseinandersetzen und den Jugendlichen Denkanstöße und Handlungsoptionen liefern. So können sie beispielsweise Videos zum Fairen Handel drehen, eine Fotoausstellung konzipieren, faires Geocaching organisieren oder eine Woche lang fair leben. Anmeldeschluss: 31.10.2015
globaleslernen.de/de/aktionen/wettbewerbe/jugend-und-schulwettbewerb-fairknuepft

Handreichung: Bildung für nachhaltige und globale Entwicklung in der Schulprogrammarbeit

Drei schleswig-holsteinische Schulen erprobten von 2012 bis 2014 Wege, wie Konzepte und Inhalte des Lernbereichs Globale Entwicklung innerhalb einer Bildung für nachhaltige Entwicklung als Profil gebender Teil in die Schulentwicklung implementiert werden können. Sie gingen dabei unterschiedliche Wege und setzten unterschiedliche Schwerpunkte. Die Erfahrungen, die dort gemacht wurden, gingen mit ein in die jetzt erschienene Handreichung. Sie versucht, praxistaugliche Hinweise zu geben, um den Prozess der Schulentwicklung unter besonderer Berücksichtigung einer globalen nachhaltigen Entwicklung an möglichst vielen Schulen zu erleichtern. Download unter globaleslernen.de/sites/default/files/files/pages/schule_auf_dem_weg_webds_0.pdf

Ersten „Blauen Engel“ für umweltschonendes Spülmittel vergeben

480.000 Tonnen Reinigungs- und Pflegemittel werden jedes Jahr in Deutschland verkauft, mehr als die Hälfte davon sind Geschirrspülmittel. Doch welches Spülmittel belastet die Umwelt möglichst wenig? Eine Orientierung bietet ab sofort das Umweltzeichen der „Blaue Engel“. Pünktlich zum Aktionstag „Nachhaltiges (Ab)Waschen“ am Sonntag, den 10. Mai 2015, gibt es ein erstes Produkt mit dem bekanntesten deutschen Umweltzeichen: Die dm-drogerie markt GmbH & Co. KG bietet seit kurzem ein Handgeschirrspülmittel seiner Eigenmarke „Denkmit“ an, das die strengen Anforderungen des „Blauen Engels“ erfüllt. Mehr unter umweltbundesamt.de/presse/presseinformationen/ersten-blauen-engel-fuer-umweltschonendes

Eine faszinierende Idee

Angenommen, die Vereinten Nationen würden ein von Bürgern mitverwaltetes Weltkonto eröffnen, um Maßnahmen gegen Armut, Krieg und Umweltzerstörung zu finanzieren. Wären Sie persönlich bereit, auf dieses Konto ein Tausendstel Ihres Vermögens einzuzahlen? Hier mehr über eine wirklich interessante Initiative, der man nur Erfolg wünschen kann: planetearthaccount.de/

Getagged mit