Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Schüler/innen!

Inhalt

Aus den Netzwerkschulen
Einladung der LAG 21 bzw. der Lokalen Agenda 21 in Düsseldorf
Freundliche Erinnerung: Kulinarisches Netzwerk-Treffen – bitte anmelden!
BNE Modul für Netzwerke: Von der Idee zum gemeinsamen Projekt
Aktionstagen „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“
Auszeichnung Verbraucherschule 2017
StartGreen@School – Jetzt bewerben!
Übersicht Netzwerktermine
Übersicht andere Veranstaltungen und Aktionen
Wettbewerbe

Aus den Netzwerkschulen

Die Katholische Grundschule Essenerstraße stellte im Rahmen ihres Schulfests am Samstag, den 10. Juni 2017, ihren dritten Nachhaltigkeitsbericht unter dem Titel „Verantwortung als Aufgabe und Chance zur Entfaltung“ der Öffentlichkeit vor. Die schön gestaltete Broschüre zeigt eindrucksvoll, welchem Leitbild die Schulgemeinde sich verschrieben hat, wie die Schule Lehr- und Lernprozesse und das Schulleben organisiert, mit Eltern und außerschulischen Partnern zusammenwirkt und was zur Qualitätsverbesserung für die nächste Zukunft geplant ist.

Mit dem ersten Nachhaltigkeitsbericht „Umwelt als Gabe und Aufgabe“ der Katholischen Grundschule Essenerstraße erschien im Jahre 2005 deutschlandweit die erste Nachhaltigkeitserklärung einer Grundschule. Im Focus standen damals Umweltbildung und soziale Aktivitäten. Als die Katholische Grundschule Essener Straße zur Ganztagsschule wurde, entstand im Jahr 2010 der zweite Nachhaltigkeitsbericht „Schule als Lebensraum“, der die Vision und Umsetzung, einen Lern- und Lebensort für alle am Schulleben Beteiligten zu schaffen, beeindruckend veranschaulichte.

Nun sind weitere Jahre vergangen, in denen sich das Lehrerkollegium, die Erzieherinnen und Erzieher, Kinder und Eltern systematisch mit der Nachhaltigkeit beschäftigten. Im nun vorliegenden dritten Nachhaltigkeitsbericht „Verantwortung als Aufgabe und Chance zur Entfaltung“ stehen die Ergebnisse der Analysen zu Unterrichtsqualität, zum Ganztag, Schulleben und Schulmanagement im Zentrum der Darstellung. Deutlich wird, welche Stärken die Schule aufweist und wo noch Entwicklungsbedarf ist. Die Schule, das macht der Nachhaltigkeitsbericht ebenfalls deutlich, gibt sich mit dem erreichten Stand nicht zufrieden. So soll an Qualitätsverbesserungen im Unterricht gearbeitet, die individuelle Förderung ausgebaut und die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler gestärkt werden. Ein jährlich stattfindender Projekttag zum Thema Nachhaltigkeit soll eingeführt werden und ein Briefaustausch mit einem Kinderheim in Bolivien etabliert werden.

Die Kurzfassung des Nachhaltigkeitsberichts ist als pdf-Datei zu finden unter www.umweltschulen.de, die ausführliche Webseite unter www.umweltschulen.de

Einladung der LAG 21 bzw. der Lokalen Agenda 21 in Düsseldorf

Im Rahmen der Neuaufstellung der Lokalen Agenda 21 in Düsseldorf (unser Netzwerk ist da Mitglied) findet nun eine interessante Veranstaltung statt, zu der ein größerer Kreis von Akteuren aus dem Bereich Nachhaltigkeit in Düsseldorf eingeladen ist. Es ist eine Veranstaltung der L(andes)A(rbeits)G(emeinschaft) 21. Die LAG 21 NRW berät Kommunen beim Aufbau kommunaler Nachhaltigkeitsmanagementsysteme (Baseline-Analyse, Aufbauorganisation, Strategieentwicklung, Monitoring und Evaluation). Dabei nutzt Sie ein eigenes Modell der partizipativen Strategieentwicklung. Dieses Modell hat die LAG 21 NRW in 15-jähriger Kommunalberatung erarbeitet. Es beruht auf einem partizipativen Planungsansatz und wurde in etwa 50 deutschen Kommunen erprobt sowie in mehr als zwanzig Ländern weltweit. Mehr unterwww.lag21.de.

Mit dem Projekt Gemeinsam für Nachhaltigkeit will die LAG 21 einen Beitrag zur Vernetzung regionaler und kommunaler Akteure leisten sowie neue und außergewöhnliche Allianzen für Nachhaltigkeit in Nordrhein-Westfalen schmieden. Das Projekt umfasst eine Nachhaltigkeitstour durch insgesamt 16 Kommunen NRWs. Dabei werden kommunal- und regionalspezifische Handlungsfelder in den Kontext der Umsetzung der NRW-Nachhaltigkeitsstrategie gesetzt. Mehr unter www.lag21.de/projekte
Die Nachmittagsveranstaltungen umfassen informative Beiträge zur Nachhaltigkeit, dem politischen Bezugsrahmen für Nachhaltige Entwicklung sowie zu Förder- und Beratungsangeboten. Es finden offene Diskussionsrunden mit Beteiligung regionaler Akteure im Bereich Nachhaltigkeit statt. Die Teilnehmenden sind dazu eingeladen, die Vernetzungs- und Kooperationsangebote zu nutzen und die Veranstaltung mit einem Imbiss ausklingen zu lassen.

Die Nachhaltigkeitstour wird bis Ende 2018 haltmachen in Düsseldorf, Paderborn, Wuppertal, Mönchengladbach, Greven, Siegen, Minden, Aachen, Hagen, Borken, Leverkusen, Duisburg, Detmold, Telgte, Soest und Bochum.Die Auftaktveranstaltung findet in Düsseldorf statt am
Mittwoch, den 12.07.2017
16.00 bis 19.00 Uhr
Stadtmuseum Düsseldorf, Berger Allee 2, 40213 Düsseldorf

Das Programm ist als pdf-Datei angefügt. Zur Teilnahme bitte anmelden per e-mail an gfn@lag21.de

Freundliche Erinnerung: Kulinarisches Netzwerk-Treffen – bitte anmelden!

Das jährliche Treffen unseres Netzwerks mit kulinarischem Schwerpunkt wird diesmal – wie auf der letzten Netzwerksitzung beschlossen – im Restaurant des Düsseldorfer Hotels Radisson Blu Media Harbour Hotel stattfinden. Das Hotel-Restaurant bietet ausschließlich vegetarische bzw. vegane Speisen.
Donnerstag, den 06.07.2017
18.30 Uhr
Hammer Strasse 23
40219 Düsseldorf (Medien-Hafen)
Bitte für diesen Event anmelden (einfach per mail an den Absender des Newsletters)! Wer schon mal die Speisekarte studieren möchte, schaue nach auf der Webseite www.radissonblu.com .

BNE Modul für Netzwerke: Von der Idee zum gemeinsamen Projekt

Kooperationen zwischen Schulen bzw. Kindertagesstätten und außerschulischen Bildungsanbietern sowie BNE-Regionalzentren können idealerweise in Netzwerken gelingen, denn regionale Vernetzung kann für beide Seiten eine „Win-Win-Situation“ ergeben. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht in der Regel ein gemeinsames Thema oder Projekt. Wie es gelingen kann, ein solches Netzwerkprojekt zu initiieren und es gegebenenfalls gemäß den Kriterien der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ erfolgreich durchzuführen, wird im Rahmen des BNE-Moduls am 22. November 2017 in Leverkusen handlungsorientiert vermittelt. Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben und würden uns über eine Anmeldung sehr freuen. Nähere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie im beigefügten Flyer.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Ihr Team der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“
Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA)
Siemensstr. 5
45659 Recklinghausen
Tel.: +49 (0) 2361 305 3304 oder 3040
Fax: +49 (0) 2361 305 3340
E-Mail: sdz@nua.nrw.de
Internet:www.nua.nrw.de

Aktionstagen „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“

Der 22. September ist jedes Jahr der „Zu Fuß zur Schule“-Tag, nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. An diesem Tag werden Kinder aufgefordert sich zu bewegen – also zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Roller zur Schule zu kommen. Auch Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, sowie Erzieherinnen und Erzieher sollen mitmachen und an diesem Tag das Auto stehen lassen. Die Aktionstage richten sich gezielt an Grundschulen und Kindergärten und finden in diesem Jahr vom 18.09.2017 bis zum 29.09.2017 statt. Weitere Hintergründe und Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter www.zu-fuss-zur-schule.de

Auszeichnung Verbraucherschule 2017

Die Auszeichnung Verbraucherschule des Verbraucherzentrale Bundesverbands startet ab Mai 2017 in die zweite Runde und würdigt damit Schulen für ihre vorbildliche Umsetzung von Verbraucherbildung. Vom 15. Mai bis 31. Oktober 2017 sind bundesweit allgemeinbildende Schulen dazu aufgerufen, sich als Verbraucherschule zu bewerben. Alle Schulen, die durch gezielte Maßnahmen den kritischen Blick auf die Konsumentscheidungen bei Schülerinnen und Schülern schärfen und ihnen wichtige Alltagskompetenzen vermitteln, haben eine Chance auf die Auszeichnung. Zusätzlich unterstützen neue Angebote im Rahmen des „Netzwerks Verbraucherschule“ die Schulen, die mit der Verbraucherbildung neu starten wollen – auch, wenn sie sich zu einem späteren Zeitpunkt bewerben möchten. Ausführliche Informationen rund um die Auszeichnung sowie die Anmeldung und Bewerbung sind zu finden unter www.verbraucherbildung.de/aktuelles. Die Auszeichnung Verbraucherschule wird durch die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz gefördert.

StartGreen@School – Jetzt bewerben!

StartGreen@School fördert die Nachhaltigkeitsausrichtung bestehender Schülerfirmen sowie die Neugründung nachhaltiger Schülerfirmen und vernetzt Schulen mit nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen und Start-ups. Ab sofort können sich interessierte Schülerinnen und Schüler, Schülerfirmen sowie Lehr- und pädagogische Fachkräfte für die Angebote von StartGreen@School bewerben (Bewerbungsschluss: 31.08.2017). Unter dem link finden sich auch weitere Hinweise zu dem Wettbewerb, bei dem bestehende nachhaltige Schülerfirmen sich mit ihren Ideen bewerben können und die Chance haben, attraktive Sachpreise sowie Preisgelder in Höhe von 5.000 € zu gewinnen. Infos unter start-green.net/school

Übersicht Netzwerktermine

06.07.2017 – Kulinarisches Netzwerk-Treffen, Radisson Blu Media Harbour Hotel, Düsseldorf
20.09.2017 – Netzwerksitzung
11.10.2017 – Exkursion ins GarageLab Düsseldorf
22.11.2017 – Netzwerksitzung

Übersicht andere Veranstaltungen und Aktionen

24.04. bis zu den Sommerferien 2017 – Aktion „Weltklasse! Bildung darf nicht warten“
12.07.2017 – Gemeinsam für Nachhaltigkeit, Stadtmuseum Düsseldorf
20.06.2017 – Tag des Schulgartens, bundesweit
15. bis 29.09.2017 – 16. Faire Woche, bundesweit
22.09.2017 – Aktionstag „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“, bundesweit

Wettbewerbe 2017

Das angegebene Datum ist jeweils der Einsendeschluss:

20.06.2017 – Dein Song für EINE WELT!, www.eineweltsong.de
31.10.2017 – Auszeichnung Verbraucherschulen, www.verbraucherbildung.de
23.12.2017 – Jacob Muth-Preis, www.unesco.de

Der Newsletter ist kostenlos erhältlich, auch für Interessent/innen außerhalb des Düsseldorfer Netzwerks Bildung für nachhaltige Entwicklung. Er erscheint unregelmäßig, bis zu 30 mal im Jahr. Ein Abonnement erfolgt per mail beim Absender, eine Abmeldung auf dem gleichen Weg. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Klaus Kurtz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.